Weiße Herren T-Shirts in großer Auswahl bei Suitable

Oktober 22, 2021 in Business, Hause, Haushalt, Mode

Kann ein Mann genügend weiße T-Shirts im Schrank haben? Eigentlich nicht. Schließlich gibt es unglaublich viele Verwendungszwecke für die weißen Alleskönner, ganz egal, ob man sie als Ersatz für das gute alte Unterhemd anzieht, zum Sport, bei der Arbeit oder als sommerliche Oberbekleidung. Befinden sich genügend T-Shirts im Fundus, kann man die bequem wechseln. Liegen ausreichend viele weiße T-Shirts im Schrank, ist es auch nicht so schwierig, eine ganze Ladung weiße Wäsche zusammen zu bekommen. Schließlich bleiben diese Kleidungsstücke nur dann wirklich weiß, wenn man sie kompromisslos separat von farbiger Wäsche behandelt.

Wie und bei wem schafft man seine Shirts am besten an?

Da gehen die Ansprüche der einzelnen Kunden weit auseinander. Für den einen muss dasT Shirt weiß Herren” von einer bestimmten Marke stammen, entweder weil die Passform sehr gut gefällt oder ein Kunde gute Erfahrungen mit der Qualität gemacht hat oder eben ein Fan besagter Marke ist. Für andere T-Shirt-Käufer kommt es lediglich darauf an, dass sie mit der Qualität der Ware zufrieden sind. Sie kaufen nicht ein Label, sondern ein gutes Shirt.

Viele Männer erwerben ihre weißen T-Shirts online. Da empfiehlt sich besonders ein Anbieter wie Suitable mit seinem großen Onlineshop. Hier haben die Kunden die Wahl zwischen der Hausmarke, die auch Suitable heißt, sowie zahlreichen anderen und renommierten Markenherstellern. Die Liste reicht einmal quer durch das Alphabet und Kunden haben die Auswahl zwischen Allen Red, Björn Borg, Calvin Klein, Hugo Boss, Levi’s, McGregor, Olymp, PME Legend, Schiesser, Superdry oder Tommy Hilfiger, um nur die bekannteren Label einmal zu nennen. Außerdem bietet Suitable seine Hausmarke an.

Sparfans, aufgepasst!

Weiße T-Shirts von Suitable und bei Suitable gibt es selbstverständlich mit V-Ausschnitt oder einem runden Halsausschnitt. Die kann man einzeln kaufen, in 2er Packs oder sogar im Sechserpack. Die größeren Gebinde sind natürlich preiswerter gegenüber dem Einzelverkauf. Hier können Kunden bis zu 17 % gegenüber dem Einzelpreis sparen. Diese Sparmöglichkeit gibt es nicht nur für die Hausmarke von Suitable, sondern sie steht Kunden außerdem bei verschiedenen anderen Labeln zur Verfügung. Es lohnt sich also, immer mehrere T-Shirts auf einmal zu ordern. Beim Versand macht sich das allerdings nicht bemerkbar: Suitable erhebt keine Versandkosten bei der Lieferung von Kleidung.

Für besondere Wünsche besondere Schnitte

Nicht jeder kommt mit dem Nullachtfünfzehn-Schnitt für ein T-Shirt zurecht. Deshalb bietet Suitable seine weißen T-Shirts in unterschiedlichen Passformen an: als Skinny Fit, Body Fit, Slim Fit, Modern Fit, Regular Fit oder Comfort Fit. Entsprechend sind die Hemden tailliert bis sehr tailliert, normal geschnitten oder fallen weit.

Unterschiedliche Materialien stehen ebenfalls zur Auswahl wie beispielsweise T-Shirts aus Bambusfasern, Baumwolle oder Bio-Baumwolle, aber auch aus Polyester. Wer Stretchmaterial haben möchte, kann das ebenfalls angeben.

An Kragenformen stehen ein normaler sowie ein breiter Rundhalsausschnitt zur Verfügung, ein normaler sowie ein tiefer V-Ausschnitt.

Wem ein uni weißes T-Shirt zu langweilig ist, der kann selbstverständlich auch Modelle mit Aufdruck wählen und dazu einfach bei Suitable die entsprechende Auswahlbox ausfüllen. Auch ärmellose und Langarmmodelle stehen zur Verfügung. Und es gibt die weißen Alleskönner auch mit einem extra langen Schnitt, für alle die das wünschen.

Das Coil und die Dampfwolke: Was das eine mit dem anderen bei einer E-Zigarette zu tun hat

November 25, 2020 in Gesundheit, Mode

Manchmal kann man in einer Menschengruppe einen E-Zigaretten-Raucher schon von Weitem erkennen: Es liegt daran, dass eine wirklich beeindruckende Dampfwolke entsteht, wenn die elektrische Zigarette benutzt wird. Allerdings kann man solch eine massiver Dampfentwicklung nicht überall beobachten. Wie ist das möglich? Liegt es am Rauchverhalten oder liegt es am Gerät? Um die Frage zu klären, ist es nötig zu verstehen, wie eine E-Zigarette funktioniert.

E-Zigaretten sind aus immer den gleichen Modulen aufgebaut.

Mundstück. Akku. Tank. Regeleinheit. Coil. Das sind kurz und knapp die Teile, aus denen sich jede E-Zigarette zusammensetzt. Da die Modelle schon von Weitem recht unterschiedlich wirken, ist klar, dass es eine große Variabilität in den Ausführungen gibt. Die entspricht den unterschiedlichen Bedürfnissen und Gewohnheiten derjenigen, die eine E-Zigarette benutzen, den sogenannten „Dampfen“.

Das Mundstück ist abgesehen von der Regeleinheit der Bereich der E-Zigarette, der den intensivsten Kontakt zum Raucher hat. Schließlich sind, jeder Kuss beweist es, Lippen extrem sensibel. Daher ist ein E-Zigaretten-Benutzer gut beraten, sich ein Mundstück zu suchen, dessen Materialeigenschaften und Form genau zu ihm und seinen Bedürfnissen passen. Lippen nehmen die Oberflächenbeschaffenheiten von Materialien sehr genau wahr.

Die aromatisierten Flüssigkeiten, die Liquids, die beim Betrieb einer E-Zigarette verdampft werden, werden in einen Vorratsbehälter eingefüllt, den sogenannten Liquid-Tank. Je nachdem Benutzer-Gewohnheiten eines E-Zigaretten-Rauchers sollten dessen Dimensionen gewählt sein. Wer seine E-Zigarette häufiger an die Lippen setzt, sollte den Tank nicht zu klein wählen. Die meisten Liquid-Tanks besitzen ein Sichtfenster, um den Füllstand jederzeit kontrollieren zu können.

Akkus sind in den meisten E-Zigaretten fest verbaut. Aufladen lassen sich fast überall, auch unterwegs, denn eine Nachladung des Akkus erfolgt über ein USB-Kabel oder einen Micro-USB-Anschluss. Die Leistungsfähigkeit der Akkus sollte in einem guten Verhältnis zur Leistungsfähigkeit der Verdampfungs-Einheit einer E-Zigarette stehen.

Der Bereich, in dem durch Hitze aus Flüssigkeit Dampf entwickelt wird, heißt in der Szene der E-Zigarettenbenutzer Coil. Ein wichtiges Maß für die Leistungsfähigkeit eines Coils ist der Widerstand der darin arbeitenden Heizspirale aus Metall. Der Widerstand wird in Ohm angegeben. Ein hoher Widerstand bedeutet eine hohe Heizleistung und damit auch eine starke Dampfentwicklung.

Wer richtig Dampf machen will, braucht das richtige Coil

Entscheidend für die Menge an Dampf, die eine E-Zigarette erzeugt, sind zwei Dinge: Zum einen muss tatsächlich viel Flüssigkeit zum Verdampfen zur Verfügung stehen und das Coil muss genügend Hitze erzeugen, um die auch zum Sieden und entsprechend zum Verdampfen zu bringen. Gleichzeitig muss ein Coil soviel Luft ziehen, dass eine Dampfwolke sich entsprechend den Wünschen des “Dampfers” entwickeln kann. Beispielsweise Uwell Valyrian Coils erfüllen diese Ansprüche. Beim Nachkauf sind zwei Coils in jeder Packung enthalten; sie besitzen einen Widerstand von 0,15 Ohm und decken einen Leistungsbereich zwischen 95 Watt und 120 Watt ab. Je nachdem, wie man die Steuerknöpfe bedient, erzeugt das Coil eine optimale Aromaentfaltung oder ein ausgeglichenes Geschmacks- und Dampf-Verhältnis oder einen sehr intensiven Luftstrom und demzufolge auch eine extrem große Dampfwolke. Anhand dieser Steuerungsmöglichkeiten kann jeder Raucher den Genuss seiner E-Zigarette so einstellen, dass ein individuell optimales Raucherlebnis entsteht.

Coils sind übrigens Verschleißteile und müssen daher regelmäßig ausgetauscht werden. 

Herbst 2019: die wichtigsten Hosentrends im Überblick

September 20, 2019 in Mode

Was wäre die heutige Modewelt ohne die Jeans? Was einst als stylische Arbeitshose begann, hat sich im Laufe der Jahrzehnte zu einem beliebten Trend-Kleidungsstück gewandelt. Mittlerweile ist die Jeans sogar absolut alltagstauglich. Ob im Büro, auf dem Empfang oder im Restaurant – für die Jeans gibt es keine Grenzen mehr. Diese Popularität verdankt die Hose natürlich auch zahlreichen kreativen Designern und Fashion Labels. Anbietern wie Mac gelingt es immer wieder aufs Neue, Denim völlig neu zu entdecken und zu interpretieren. Wer Mac Hosen online im Verkauf bestellt, folgt absolut dem Trend der Zeit. Doch was trifft im Herbst 2019 den Nerv der Zeit?

Die modischen 70er und 90er leben auf 

Diese Frage lässt sich eigentlich ganz leicht beantworten. Denn bei der Jeans von heute treffen klassische Schnitte auf blühendes Design und ein Hauch von Nostalgie. Ähnlichkeiten zum Look der 1970er und 1990er Jahre sind durchaus erwünscht. Das bedeutet mit anderen Worten, dass jede moderne Jeans mit 100 Prozent Blickfangqualität begeistert. 

Die angesagtesten Jeanstrends 

Ein Beispiel ist die sogenannte Slit Jeans, bei der die Jeansform nur eine untergeordnete Rolle spielt. Bei dieser Hose geht es nur um eines, den luftigen Schlitz am Beinende. Ob offen oder wiederverschließbar, ob vorn oder seitlich – Hauptsache, die Öffnung rundet diesen Jeans-Style ab. Zudem liegen Redone-Jeans voll im Trend. Nachhaltigkeit ist ein Thema, an dem die Modebranche längst nicht mehr vorbeikommt. Diese Entwicklung spiegelt sich nun auch auf dem Jeansmarkt wider. Heute reicht es allerdings nicht mehr aus, nur nachhaltig zu leben. Eine nachhaltige Herstellung von Mode ist in. Deshalb haben mittlerweile einige Newcomer-Labels den Markt erobert, die alte Kleidungsstücke in neue Mode umarbeiten. Insbesondere für den Jeans-Look eignet sich diese Bekleidung ganz besonders. Denn dadurch erhält jede Redone-Jeans ihren individuellen Stil. 

Voll im Trend: Streifenjeans 

Aktuell erobern außerdem Stripes Jeans die Laufstege dieser Welt. Diese Streifenjeans verleihen den Hosen diesen Hauch an Coolness, der bislang noch fehlte. Ob im sportiven Look, mit einer Mischung aus mehreren Materialien oder in Glitzeroptik – Hauptsache, die Jeans fallen auf. Zu guter Letzt reiht sich die Ultra Cuff Jeans in die Riege absolut angesagter Jeans ein. Insbesondere bei der Raw Denim kommt der umgeschlagene Saum besonders gut zum Vorschein. Straight Legs oder Skinny Jeans erhalten durch Raw Denim ebenfalls einen Look, der die moderne Jeans von heute von peppiger und frischer wirken lässt. Also hochkrempeln wird nicht nur empfohlen, sondern ist durchaus erwünscht. 

Angesagte Farbtöne von heute 

Die Palette neuer Schnitte und Formen wird außerdem durch originelle Farbtöne ergänzt. Die Trendfarben für Jeans 2019 beweisen, dass die klassische Blau-Waschung längst nicht alles ist, was Jeans zu bieten haben: 

  • Colour Denim: Rosa, Brauntöne und Pastellfarben liegen im Trend
  • Dark Denim: tiefes dunkles Blau; besonders ansehnlich in Kombination mit Kontrastnähten
  • Raw Denim: klassischer Jeanslook ganz ohne Waschungen oder weitere Verarbeitungstechniken
  • weiße Jeans: die Farbe Weiß kommt bei Jeans heute wieder häufiger zum Vorschein

Eines ist sicher. Jeans sind aus der heutigen Modewelt nicht mehr wegzudenken. Modelabels haben diesen Trend längst erkannt und erfinden den Jeanslook deshalb in jedem Jahr immer wieder aufs Neue. Übrigens macht die Jeans nicht nur als Hose eine gute Figur. Als Jeansjacke, Jeanshemd oder gar als Overall überzeugen Jeans ebenfalls auf ganzer Linie.